Empfehlungswidget SiegelEmpfehlungswidget Siegel ohne Beschriftung
Empfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget Stern leer
SUPER

Anlagenüberprüfungen (E-Check), Anlagenbuch

Die regelmäßige Anlagenüberprüfung und ein Anlagenbuch (lt. ÖVE/ÖNORM E8001-6-61/62/63 bzw. lt. OVE-E-8101 Teil 6) werden vom Gesetzgeber für elektrische Anlagen vorgeschrieben.

Für Gewerbebetriebe besteht eine regelmäßige Überprüfungspflicht laut den festgelegten Intervallen in der ESV. Aber auch im privat Bereich sollte die elektrische Anlage regelmäßig überprüft werden (Prüfungsintervall 5 Jahre), um die Sicherheit zu gewährleisten und eventuelle Mängel zu beheben.

Denn eine mangelhafte elektrische Anlage kann zu Verletzungen, Bränden und im schlimmsten Fall sogar zum Tot führen.

Besonders für gewisse Bereiche wie Poolanlagen oder Badezimmer sind spezielle Schutzmaßnahmen vorgeschrieben. Haushaltsgeräte mit höherer Leistungsaufnahme wie Waschmaschinen, Trockner, Geschirrspüler, E-Herde, E-Ladestationen etc. benötigen einen eigenen Leitungsschutzschalter bzw. einen speziellen Fehlerstromschutzschalter.

Aber auch Sie als Anlagenbetreiber können selbst ganz einfach einen kleinen Beitrag zur Sicherheit Ihrer elektrischen Anlage beisteuern, indem Sie – im Privatbereich halbjährlich (vorzugsweise bei der Zeitumstellung), in landwirtschaftlichen Betrieben monatlich – den Auslöseknopf Ihres FI-Schutzschalters betätigen und somit die Funktionsfähigkeit testen.
Besonders Augenmerk sollte auf die Auswahl des FI-Schutzschalters gelegt werden. Ist ein veralteter FI-Schutzschalter „Typ AC“ eingebaut, so kann es sein, dass dieser zu spät oder gar nicht auslöst und man sich ernstzunehmenden Gefahren ausgesetzt. Da in den heutigen Haushalten vorzugsweise moderne bzw. neue Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik zum Einsatz kommen, ist der Einbau des richtigen FI-Schutzschalter (in Haushalten „Typ A“) zwingend notwendig und der veraltete „Typ AC“ unbedingt zu entfernen!